Dodekanes & Kos

In der südöstlichen Ägäis, im sonnigsten Teil Griechenlands, liegt die Inselgruppe der Dodekanes, die aus zwölf Hauptinseln und zahlreichen kleineren Inseln besteht, jede mit ihrem eigenen, unverwechselbaren
Charakter. Hier finden sich bezaubernde Strände, Ausgrabungsstätten von großer historischer Bedeutung, prachtvolle byzantinische und mittelalterliche Monumente, traditionelle Siedlungen und
Architekturdenkmäler aus der Zeit der italienischen Herrschaft, wodurch der Dodekanes zu einem der beliebtesten Reiseziele im Mittelmeerraum wurde.
Zwei der größten Inseln, Rhodos und Kos, sind gleichzeitig auch die bekanntesten, während Karpathos, Patmos, Leros, Symi, Kalymnos und Astypalea, trotz der wachsenden Zahl an Touristen, sich ihren traditionellen Charakter bewahrt haben. Die kleineren und weniger erschlossenen Inseln Tilos, Nisyros, Lipsi, Chalki, Kasos, Kastellorizo, Agathonisi, Telendos und Pserimos laden zu einem entspannten und ruhigen Urlaub ein. Ihre reiche Geschichte beginnt vor vielen Jahrhunderten. Piratenüberfälle, Herrschaft durch die Johanniter, Türken und Italiener und 1948 endgültige Angliederung an Griechenland.

Kontaktieren Sie uns